Die Internierung von Flüchtlingen in der EU: ein florierendes Geschäft

Auslagerung und Privatisierung der Internierung von Flüchtlingen

04.11.2016
Lydie Arbogast pour Migreurop

Im Jahrzehnt nach den Anschlägen vom 11. September 2001 hat sich in der Europäischen Union ein veritabler "Markt der Migrationssicherheit" entwickelt. Die Interessen der europäischen Politiker*innen, die eine Militarisierung der Grenzen vorantreiben wollten, konvergierten zunehmend mit den Interessen der größten Abwehr- und Sicherheitsdienstleister. Die Internierung von Flüchtlingen an den Grenzen und in der EU spielt eine wichtige Rolle für Märkte, die als Antwort auf politische Programme zur Eindämmung von Migrationsströmen entwickelt wurden.

Mit der Präsentation der verschiedenen Facetten von Privatisierung der Internierung von Flüchtlingen in der EU, soll dieser Bericht ein Instrument sein, das zum Verständnis der Zusammenhänge dieser Art von "Auslagerung", sowohl hinsichtlich der Lebensbedingungen und der Behandlung der internierten Flüchtlinge als auch hinsichtlich der symbolischen und politischen Konsequenzen, beitragen soll.

Die Publikation ist auf Englisch, Französisch, Deutsch und Italienisch verfügbar.